Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

tur, turr, interj.

tur(r), interj.,
lautmalendes klangwort, in verschiedener anwendung:
turr! da flog die ganze schaar
Hoffmann v. Fallersleben ges. schr. (1890) 2, 276;
als geräuschbezeichnung für eine langsam-schleppende bewegung von Mensing schlesw.-holst. 5, 184 bezeugt, vgl. ³turren; auch wiedergabe des taubenrufes, s. u. ¹turren.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1902, Z. 32.

tür, f.

tür, f.,
s.thür teil 11, 1, 1, 457.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1834, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„tür“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BCr>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)