Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

turbeln, vb.

turbeln, vb.,
'schleudern, wirbeln'. vermutlich kreuzung aus trubeln und lat. turbare oder turmen; das substantivum turbel turba, turbatio, perturbatio Kilian (1605) 724 ist eher eine rückbildung aus dem verb als die grundlage des verbs (turbl 'schwindel' Schöpf Tirol 777 ist lautlich gleich turmel): ausz dem angster musz mans (das getränk) mit engen aengsten wie die balbierer jhr spiccanarden vnd roszwasser, herausz ängstigen, wirbeln, türbeln: türmeln vnnd gleichsam betteln Fischart Garg. 150 ndr. sich tummeln: und unfern hinter dem achterrumpf her wälzten und turbelten sich, bald die riesigen schwanzflossen, bald den feisten, blauschwarz glänzenden rücken aus dem wasser hebend, etliche haie P. H. Dombrück in: tägl. rundschau (1906) beil. 421ᶜ. — andrer bedeutung und herkunft (von turbe 'rausch') ist bad. durblə schwanken bad. wb. 1, 601. vgl. das abgeleitete adj. turblich 'schwindlig': mir wird ganz turblich A. Meiszner am stein (1853) 27.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1842, Z. 47.

turbeln, vb.

turbeln, vb.,
'schleudern, wirbeln'. vermutlich kreuzung aus trubeln und lat. turbare oder turmen; das substantivum turbel turba, turbatio, perturbatio Kilian (1605) 724 ist eher eine rückbildung aus dem verb als die grundlage des verbs (turbl 'schwindel' Schöpf Tirol 777 ist lautlich gleich turmel): ausz dem angster musz mans (das getränk) mit engen aengsten wie die balbierer jhr spiccanarden vnd roszwasser, herausz ängstigen, wirbeln, türbeln: türmeln vnnd gleichsam betteln Fischart Garg. 150 ndr. sich tummeln: und unfern hinter dem achterrumpf her wälzten und turbelten sich, bald die riesigen schwanzflossen, bald den feisten, blauschwarz glänzenden rücken aus dem wasser hebend, etliche haie P. H. Dombrück in: tägl. rundschau (1906) beil. 421ᶜ. — andrer bedeutung und herkunft (von turbe 'rausch') ist bad. durblə schwanken bad. wb. 1, 601. vgl. das abgeleitete adj. turblich 'schwindlig': mir wird ganz turblich A. Meiszner am stein (1853) 27.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1842, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„türbeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BCrbeln>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)