Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

tütschen, vb.

tütschen, vb.,
wohl zu tucken 'eintauchen' (s. teil 2, sp. 1492 [1 b]) gebildete intensivform (˂ * tuck-ezen; zur bildungsweise vgl. Winteler in: beitr. 14, 462 und Henzen dt. wortbildg. [1947] 230 ff., ferner das besonders ostmd. geläufige hütsche, hitsche, von Weigand-Hirt 1, 910 zu hocken gestellt; über intensivierendes, expressives tsch s. auch Wissmann in: zfda. 76 [1939] 8 und Lewy in: idg. forsch. 56 [1938] 36ff.); im wesentlichen auf das ostmd. beschränkt und vorwiegend in der entrundeten form titschen (s. teil 11, 1, 1, sp. 527, sowie unter austitschen teil 1, sp. 999 und eintütschen teil 3, sp. 332) bezeugt, auf die bereits Ludwig teutsch-engl. (1716) 2042 s. v. tütschen als geläufigere form verweist. daneben findet sich vereinzelt dudšn Gerbet Vogtland 138 anm. 3 (s. ebda auch über die geogr. verteilung der umgelauteten und umlautlosen form im heutigen Vogtland), ferner die iterativbildung tutscheln, tütscheln Hertel Thür. 249; Keller Thür. 46 (neben tütschen), die auch im mecklenb.-vorpomm. nachweisbar ist: tuttscheln Mi 95. — '(ein)tauchen, (ein)tunken': nimm brodt; recht so! tuͤtsche es in wein Prätorius anthropod. plutonic. (1666) 1, 159;
hättestu nicht zu tieff in das bier getütscht,
so hätte dich die mutter nicht mit der ruthe geklitscht
Chr. Weise erznarren 173 ndr.;
substantiviert: (tütsche heiszet) dasjenige, was man an statt des sallats in einem absonderlichen commentlein zum kalten oder warmen gebratens zum tütschen und eintuncken auffzusetzen pfleget ... als z. e. kirsch-tütsche, kirsch-eszig u. dg. m. Amaranthes frauenzimmer-lex. (1715) 2053; s. auch bei Kindleben stud.-lex. (1781) 195 s. v. tütschen sowie die belege bei Müller-Fraureuth obers. 1, 223 s. v. titschen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1945, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„tütschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BCtschen>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)