Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

tütze, f.

tütze, f.,
'mamilla', nebenform zu tutte (s. dort u. vgl. thür. tütz, m. Hertel 249; pfälz. dötz Autenrieth 35, rhein. detz, ditz rhein. wb. 1, 1327 u. 1376 sowie henneb. tützen an der brust trinken Reinwald 176): sie (die weiber) haben lange tuͤtzen, welche etlichen wie ein lederner sack auf den bauch herabhangen Abelin hist. antipodum (1631) 510.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1953, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„tütze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BCtze>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)