Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todesfreudig, adj. und adv.

todesfreudig, adj. und adv.,
vergl. todesfroh, -lustig: wenn sie bebten vor .. einer gewissen todesfreudigen ahnung. Gutzkow ritter⁴ 5, 110; das lied des deutschen landsknechts ('kein schönrer tod ist in der welt, als wer vorm feind hinscheidt ...'), das so todesfreudig und doch so lebensmuthig klang. C. F. Meyer J. Jenatsch 39; der todesfreudige. Rückert Hamasa 1, 32.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1891), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 559, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todesfreudig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/todesfreudig>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)