Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todessturz, m.

todessturz, m.
sturz in den tod, tödtlicher sturz, vergl. todesfall 2:
(er hat) mit seinem todessturze sich vertilgt.
Stolberg 14, 225;
(bis ihn) jäher todessturz am fels zerschmettert.
Platen 4, 230;
die monarchie ist in ihre elemente aufgelöst. der könig ist gefallen. ihn wieder künstlich zu heben, um ihn dann von gröszerer höhe den todessturz thun zu lassen, wäre unmenschlich. Dahlmann franz. revol. 381.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1891), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 576, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todessturz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/todessturz>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)