Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todesthor, n.

todesthor, n.
thor des todes (s. thor 2, c): der abgehärmte, alternde, kranke könig .. seufzet sich bis ans dunkle todesthor hinab. Herder ebr. poesie 2, 317;
als dieser mann ihm (Pluto) gar am todesthore
mit raschem arf die schmerzenswunde schosz.
Bürger 163ᵃ,
als ihn eben der mann
unten am thor der todten mit schmerzendem pfeile verwundet.
Voss Il. 5, 397.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 577, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todesthor“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/todesthor>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)