Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todsünder, m.

todsünder, m.,
mhd. tôtsünder, der eine todsünde begeht: alle wâren sie tôtsünder gewesen. meister Eckhart 557, 33; du bist vor ein wurm gsein und in sünden gelegen, du bist ein todsünder gesein. Keisersberg evangelibuch (1515) 16ᶜ; da ... hielt man ihn für den ergsten todsünder. Tectander reise nach Persien D 2ᵇ;
die todtsünder zu dir bekehr!
Kehrein kirchenl. 1, 298, 1;
gegen alle todsünder ... trug er keinen so bittern ingrimm, als gegen ... J. Paul Tit. 2, 25.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 588, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todsünder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tods%C3%BCnder>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)