Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todtenfest, n.

todtenfest, n.
denicales feriae, todenfest. Hederich 2224, feralia, das allgemeine todtenfest (bei den Römern) Lübker reallex.⁵ 188ᵃ, vgl.todes-, leichenfest: mit thränen wird sie (die psyche) hingeführt zu ihrem hochzeit- als zu einem todtenfeste. Herder lit. 11, 469;
im lande, wo die palmen schatten,
wo, bei dem düstern todtenfest,
die gattin mit dem todten gatten
lebendig sich verbrennen läszt.
Tiedge werke 5, 85.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 602, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todtenfest“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/todtenfest>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)