Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todtengericht, n.

todtengericht, n.
aegyptisches todtengericht. Schlegel vorles. 2, 285, 11 neudr.; das todtengericht der Aegypter war pedanterei. Schlözer weltgesch. (1792) 178, s. Becker 1, 57. Meyer gesch. des alten Aegyptens 258 ff.;
viel leichen mit bleichem, erstarrtem gesicht,
sie kommen daher wie zum todtengericht.
Meiszner Ziska 116.
verallgemeinert: die jüdischen glaubensrichter wollten den freimaurer Emanuel in den verbrecherwinkel einscharren .., der einflusz Mendelsohns und seiner freunde vereitelte jedoch solches todtengericht. Auerbach ges. schriften 13, 88;
nicht will ich .. das echo der feinde sein:
todtengericht mag ein andrer halten!
Platen 2, 249.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 604, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todtengericht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/todtengericht>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)