Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

todtenreich, n.

todtenreich, n.
das reich der todten, die unterwelt, schattenwelt, regnum tenebrarum, locus defunctorum Stieler 1581. Herder lit. 11, 442, s. tod III, 4, d: weil mir die zeit in diesem todtenreich vast lang und verdrieszlich worden. Philander (1650) 1, 269;
stirb — such im todtenreich', wo die geliebte sei.
Cronegk 1, 334;
(als) unter ihm das todtenreich schon gähnte.
Schiller 1, 180;
losgerüttelt das todenreich aus dem ewigen schlaf brüllt wider mich mörder! mördcr. 2, 175 (räuber schausp. 5, 1); der geist des geopferten Rollers, den du zum zeugen aus dem todenreich zwangst. 199 (5, 2);
nach Theseus fragt' ich an den ufern, wo
der Acheron im todtenreiche schwindet.
15, 1, 17 (Phädra 1, 1);
sie dingte plötzlich eine schaar
von wilden meuchelmördern,
den mann, der treulos war,
ins todtenreich zu fördern.
Hölty 33 Halm;
an ihrem grabe kniet' ich festgebunden
und senkte tief den geist ins todtenreich.
Uhland 1, 172;
die alte liebe erscheinet,
sie stieg aus dem todtenreich.
H. Heine buch der lieder 73 neudr.;
seelen derer, so die flut
in das todtenreich gezogen.
Freiligrath 1, 119;
Albano trat zum erstenmale in die verkehrte marionettenwelt einer redoute wie in ein tanzendes todtenreich. J. Paul Titan 2, 101.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 618, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tobig tof
Zitationshilfe
„todtenreich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/todtenreich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)