Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dollkorn, n.

dollkorn n.
lolium temulentum das schwindel, trunkenheit, betäubung erregt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1229, Z. 25.

tollkorn

tollkorn,
s. dollkorn th. 2, 1229: lolium temulentum, schwindelkorn, -hafer. Nemnich 2, 436. Holl 380ᵇ. Pritzel-Jessen 219ᵇ; tollkörner, datura stramonium (stechapfelsamen). Nemnich 2, 1379. Holl a. a. o. Pritzel-Jessen 131ᵇ; menispermum cocculus (fischkörner). Nemnich 3, 549. Holl;
zwischen dem glänzenden fruchtbau
herrschte das schädliche tollkorn (infelix lolium) mit wildem hafergewächse.
Stilling Georg. 1, 154
(dafür Voss: herrscht unseliger lolch);
wenn der hier für sich sein bestes
korn auf seinem fleckchen säet,
klagt der dort. der hauch des westes
hab' ihm tollkorn zugewehet.
Rückert 5, 100.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 644, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tollkorn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tollkorn>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)