Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tollsucht, f.

tollsucht, f.
delirium, insania, phrenesis Stieler 2016, unsinnigkeit Zedler universallex. 44 (1745), 1145. Höfler deutsches krankheitsnamenb. 717ᵃ. 920ᵇ; noch getrennt (vgl.tollwut und tolle wut):
die kunst ich kan,
das ich die tolle sucht vertreib,
es hab sie man oder weib.
Ayrer 1577, 11;
hat dir dein hofmeister die geschichte des Robin in die hände gespielt, ... die deine kindische phantasie erhitzte und dich mit der tollen sucht zum groszen mann ansteckte? Schiller 2, 123. zusammensetzungen: tollsuchtsmorschellen, -tinctur Zedler.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1913), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 647, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tollsucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tollsucht>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)