Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tonausdruck, m.

tonausdruck, m.
1) in der musik: was ist gesang? ... erhebung unsrer stimme zum angenehmsten, zum kräftigsten tonausdruck der worte Herder 27, 170; damit es dem kunstvollen tonausdrucke möglich würde, ein treues und volles bild ... zu zeichnen Chrysander Händel 2, 35. 2) in der sprache: wenn in diesen namen tonausdruck und bedeutung ist Bodmer untergang der ber. namen 90 neudr.; dasz weder reim noch sylbenmasz ... dem leidenschaftlichen rhythmus so wenig als dem lebendigen tonausdrucke günstig allg. deutsche bibl. 74, 427. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 755, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonausdruck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonausdruck>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)