Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tonhöhe, f.

tonhöhe, f.,
in der musik: um die ihrer natur nach gleichen töne in eben demselben grad der tonhöhe zu erhalten Marpurg temperatur 77; klänge können sich unterscheiden ... durch ihre tonhöhe Helmholtz tonempfindungen 20. in der sprache: wir setzen aber gleichwohl gemeiniglich die tonhöhe auf die bedeutende silbe Moritz prosodie 4; beiderlei stammsilben, der vornehmeren und der geringeren wortarten, sind durch den inneren gehalt ihrer begriffe verschieden an dauer und tonhöhe Voss zeitmessung 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 775, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonhöhe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonh%C3%B6he>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)