Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tonmonade, f.

tonmonade, f.:
der grund des sogenannten moll liegt innerhalb der tonmonade selbst ... dehnt sich die tonmonade aus, so entspringt das dur, zieht sie sich zusammen, so entsteht das moll Göthe IV 25, 305 Weim.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 785, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonmonade“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonmonade>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)