Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tonnenlatte, f.

tonnenlatte, f.,
im bergbau, 'perche sur laquelle passe le tonneau, stangen, deren zwey nach der länge von oben herunter in kleiner entfernung auf die tonnenhölzer genagelt werden, dasz der kübel oder die tonne gerade hinein- und herausgehe' Jacobsson 4, 415; Richter 2, 458. vorherrschend ist die ältere, kürzere form tonnlatt(e) Schöneberg 98; Herttwig 394; Hübner 2124; Minerophilus 9, 103. mit mundartlicher erweichung des anlauts steht auch don(n)latte Herttwig 105; Richter 1, 203; Adelung 1, 1515; Campe 1, 728; theil 2, 1236. vgl. zur form tonnlägig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 798, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonnenlatte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonnenlatte>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)