Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

tonnung, f.

tonnung f.,
das auskleiden eines schachtes mit tonnenfach, das tonnen; aber auch das tonnenfach selbst Gätzschmann 82; Veith 497.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 803, Z. 16.

tonung1, f.

¹tonung, f.,
s. ¹tönung.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 809, Z. 23.

tönung1, f.

¹tönung, f.
die bildung des verbalabstracts zu ¹tönen ist zuerst in glossaren des 15. jhs. nachweisbar, und scheint häufigere verwendung im frühnhd. gefunden zu haben; in neuerer zeit wird sie nur gelegentlich gebraucht und auch von lexicographen wie Adelung und Campe nicht verzeichnet. das verbalabstract erscheint wie das verb. in älterer zeit meist mit erweichtem dentalen anlaut und vorwiegend in nicht umgelauteter form. 1) von geräusch- und schallerscheinungen im allgem.: tynnitus donung, gedone, klingung voc. theut. (1482) f 1 a; tinnitus doͤnung Diefenbach gl. 584ᶜ; tinnitus, sibilus, strepitus, sonitus aurium doͤhnung, ohrengeräusch Henisch 726; sonitus, fragor, fremitus doͤnung Stieler 324; eine schnurrend kreischende tonung Arnim 15, 294; jedem klangbaren körper, jedem als instrument gebrauchten naturwesen steht seine art der tönung ... zu Herder 22, 179. 2) in der musik: modulatio, modulamen thönung Steinbach 2, 822. 3) in der sprache: vocalis ein vocal. buchstab der thonung Diefenbach gl. 627ᶜ; eyn jede sprach hat ir sondere angeartete thoͤnung Fischart geschichtsklitterung 53 neudr.;
mög' euch die schmeichelnde gewöhnung
befreunden auch mit fremder tönung,
dasz ihr erkennt: weltpoesie
allein ist weltversöhnung
Rückert 6, 112.
4) bildlich: unter allen werbetrommeln zu einer vierteljahrsschrift hat die von W. in Bremen die beste haut und tönung Jean Paul briefwechsel 142 Nerrlich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 809, Z. 27.

tonung2, f.

²tonung, f.,
von der abstufung in der farbe (vgl. ²tonen); die umlautlose form ist in der technischen sprache der photographie regelmäszig Vogel photochemie ⁵89.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 809, Z. 24.

tönung2, f.

²tönung, f.,
von der abstufung in der farbe (vgl. ²ton und ²tönen): wenn roth, grün und violett in ihren reinsten tönungen zusammentreffen, geben sie weisz tägl. rundschau 1898 nr. 239 unterhaltungsbeil.; eine harmonische, nur die totalwirkung berücksichtigende tönung ebenda 1905 unterhaltungsbeil. 391ᵃ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 809, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonnung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonnung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)