Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

tonreich, adj.

tonreich, adj.,
reich an tönen, vgl. tönereich, als neubildung nach Voss bei Campe. seltener von der schallwirkung im allgem.:
der gott in hyperborische waldungen
von Pythos lorberhaupt mit tonreich
hallendem schwanengespann einherfuhr
Voss ged. 3, 171.
1) in der musik: die stimme (der sängerin) ... ist nicht so reich elastisch und tonreich Zelter an Göthe 2, 405;
dasz äonischer höhn tonreiche schwestern ...
neu beseelen das spiel!
Voss ged. 3, 36;
indem ein andrer (vogel) aus tonreicherer kehle labyrinthe von harmonischen melodien schleift Wieland I 2, 382 akad.; in den ersten zeiten war die schwalbe ein eben so tonreicher. melodischer vogel, als die nachtigall Lessing 1, 228;
der schwan ist ein verdammter wicht,
ein zauberer, sonst könnte nicht
sein lied so leicht, so tonreich flieszen
Pfeffel poet. versuche 4, 90.
2) in der sprache: der herrliche fremdling mit ... den zartgeschlossenen, tonreichen lippen Novalis 1, 7; sein vortrag erhob mich zu leidenschaftlicher gluth, der nur seine tonreiche brust ausdruck zu geben fähig war Holtei erz. schriften 36, 180; das tonreichere 'n' Voss krit. blätter 1, 455; in tonreichen worten Herder 16, 70; in den barbarischen zeiten nach Opitz ward unsere, vordem so tonreiche sprache immer eintöniger Voss zeitmessung 75. mit bezug auf den gefühlsausdruck:
der tonreiche nahmen,
'mutter des menschengeschlechts'
Bodmer Noah 184.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 803, Z. 72.

tonreich, n.

tonreich, n.,
'das reich der töne, das feld der tonkunst', als neubildung bei Campe; der accord ... ist die köstlichste, süszeste und erquickendste frucht des ganzen tonreichs Heinse 6, 28; alles entzücken des wunderbaren tonreiches, in dem du herrschest E. Th. A. Hoffmann 15, 75; ich erwarte Zelter heute abend, ... mit dem aus dem tonreiche manches zu verhandeln ist Göthe IV 41, 82 Weim.;
der dichtung, ja des tonreichs schöne träume
entzücken uns in körperlose räume
13, 151.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 804, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonreich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonreich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)