Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tonsetzung, f.

tonsetzung, f.
1) in der musik: diese völker werden überaus gründlich in der harmonie und tonsetzung Herder 4, 108; ihr unterwies't ... in der begleitung und tonsetzung? Göthe 45, 46 Weim.; er hatte an meinen versen immer grosze freude, ... wogegen er mich öfters durch tonsetzungen derselben erfreute Kerner bilderbuch 340; dasz der gesang aus dreierlei bestehet, den worten, der tonsetzung und dem zeitmasz Schleiermacher Platons werke 6, 186. 2) in der sprache: die sprachlehre selbst theilet sich in die betrachtung der sprachen, ... die lehre von der rechten aussprache und tonsetzung Gottsched das neueste aus der anmuthigen gelehrsamkeit 1, 73.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1923), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 806, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
todängstlich torfkuh
Zitationshilfe
„tonsetzung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tonsetzung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)