Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

trankbar, adj.

trankbar, adj.,
trinkbar:
das ewig wort, mit kurtzem wort,
brodt, wein in sich verwandlet,
und tranck- und eszbar beyder sort,
sich selbsten hebt und handlet
Fr. v. Spee trutznachtigall (1649) 333.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1932), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 1203, Z. 62.

tränkbar, adj.

tränkbar, adj.:
(die ansicht,) wonach die elementarzellen ... nur insofern von ihnen (den kristallen) verschieden wären, als die substanz, woraus jene organischen krystalle bestehen, tränkbar wäre Sömmerring menschl. körper 6, 169.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1932), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 1203, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trotzteufel tröpflein
Zitationshilfe
„tränkbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tr%C3%A4nkbar>, abgerufen am 25.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)