Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

trattrecht, n.

trattrecht, n.,
das recht, vieh auf die tratt treiben zu dürfen Staub-Tobler schweiz. id. 6, 305; darfür hab ich der gmeind ander trätt- und weidrecht gäben beleg von 1556 ebda; da im frühjahr ... alle gemeindsbürger ... bis auf den 26 may mit ihrem rindvieh und pferden das trattrecht ... besitzen J. R. Steinmüller schweiz. alpenwirtschaft (1804) 2, 290.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1933), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 1283, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trotzteufel tröpflein
Zitationshilfe
„trättrecht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tr%C3%A4ttrecht>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)