Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

trödelware, f.

trödelware, f.:
trödel- ò tandelwahren ferra-vecchi robbe di rigattieri M. Kramer dict. 2 (1702) 1238ᵇ; kein stückchen eisen, leder, tuch, leinewand, filz usw., das nicht wieder als trödelwaare zu markte käme Göthe 31, 259 W. übertragen von liegengebliebenen kleinigkeiten: verlegene, doch sorgsam aufgehobene trödelwaare Holtei vierzig jahre (1843) 1, 236. von schlechten übersetzungen: die nation wurde von einem markt unvollkommener trödelwaare gesäubert Herder 5, 430 S.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1936), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 780, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trotzteufel tröpflein
Zitationshilfe
„trödelware“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tr%C3%B6delware>, abgerufen am 25.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)