Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

trabesalz, n.

trabesalz, n.,
von Lübeck (Trave) spediertes salz: 6 tonnen, 1 last ... trabesalcz, trabensalcz, trawesalcz, travesolt, trabensaltcz, trebensalcz, travensalcz, travelsalcz ...; 9 tunnen salcz, der ist 8 bayschs (von Baie a. d. Loire) salcz und eyne trabener salcz gros gebont (gebinde) gr. ämterb. d. dtsch. ordens 718, 4 u. ö.; Marienb. ämterb. s. gloss.; acten d. ständetage Preuszens 1, 305; nd. jb. 5, 157; urkundenb. d. stadt Lübeck 4 (1873) 629.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1931), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 974, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
torfkorb trappenkloster
Zitationshilfe
„trabesalz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/trabesalz>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)