Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tragsattel, m.

tragsattel, m.,
sattel, der lastthieren unter die last gelegt wird, damit sie weniger drückt, s. Campe 4, 858: trag- (oder last-) sattel draag- of pakzadel M. Kramer hochnidert. 2, 214ᵇ; von verfertigung der tragesättel allg. dtsche bibl. 12, 41; tragsäcke, so eingerichtet, um je zwei auf ein pferd geschnallt, einen tragsattel zu bilden Ritter erdkunde 2, 966; traglasten lassen sich auf den neuen tragsatteln ... bequem und ohne das tragtier zu belästigen, verpacken tägl. rundschau 1906 nr. 468 hauptbl. 2ᶜ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1932), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 1161, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
torfkorb trappenkloster
Zitationshilfe
„tragsattel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tragsattel>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)