Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tragsohle, f.

tragsohle, f.,
auf der erde liegender tragbalken: (1486) 12 schill. den seghers vor murlatten unde drachselen unde vor bantholt to dem porthuse in zs. f. Niedersachsen (1869) 183; lecghen eyne drachsolen tyghen de nedderen molen a. d. j. 1416 chron. d. dtschen städte 6, 203; heute im bergbau balken, der auf die grundsohlen gelegt wird und auf den entweder die thürstöcke oder die stempel gesetzt werden, s. Veith bergwb. 497. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1932), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 1163, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
torfkorb trappenkloster
Zitationshilfe
„tragsohle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tragsohle>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)