Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

tragstuhl, m.

tragstuhl, m.,
stuhl, der zum transport von menschen dient, vgl. tragsessel. ahd. tragi-, trage-, dragestuol gestatoria (summarium Heinrici, 12. u. 13. jh.) gloss. 3, 168ᵃ St.-S., dragestuol gestatoria (12. jh.) ebda 3, 211ᵃ und tragastuol ebda 1, 669ᵇ; 703ᵃ; sediadà por tarpersona amalata tragstul, krancke leut zutragen Hulsius 2 (1618) 364ᵃ; resch vil Heliodorus zuͦ der erden und sy zuckten in auf ... und sy satzten in auff einen tragstul (Luther: trugen in auff einem stuel davon 2. Makk. 3, 27) in K-O a erste dtsche bibel 10, 282; doña Juaña, eine uralte dame ... wird von zwei dienern auf einem tragstuhle sitzend herausgetragen C. Brentano 7, 99; damen, welche sich auf senften oder tragstiehlen nach Wengrenalp oder Fuulhoren befördern lieszen Friedli Bärndütsch 2, 24;
die reise war ein biszchen weit;
drum stund für einen wie den andern
ein sanfter tragestuhl bereit
J. N. Götz gedichte 54 dtsche lit.-denkm.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1932), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 1164, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
torfkorb trappenkloster
Zitationshilfe
„tragstuhl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/tragstuhl>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)