Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

trinkkur, f.

trinkkur, f.,
kur in einem badeort, bei der, im gegensatz zur badekur, das heilkräftige wasser getrunken wird: der sauerbronnen (darf nur) mit kleinen gläsern ... getrunken werden, so soll ihnen die trinkcur so gut als wol die badecur zuschlagen (1723) bei Mehring badenfahrt (1914) 65; lachenswürdig ist dabey die trinckcur in ungleiche zahl derer töpffgen einzutheilen ... und wird als eine halsbrechende begebenheit angemercket, so an statt eilf solten zwölff getruncken werden Geyer müsz. reisestunden gute gedanken (1735) disc. 10, s. 11; wenn nur erst die trink- und badekur vorbey ist Göthe IV 19, 355 W.; ich habe trotz des regens meine trinkkur begonnen jahrb. d. Grillparzerges. 1, 141; massage und trinkkuren v. Alten handb. f. heer u. flotte 1, 1. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1935), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 612, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trillerschlagen trockenschwund
Zitationshilfe
„trinkkur“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/trinkkur>, abgerufen am 12.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)