n.
Fundstelle: Lfg. 7 (1939), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1037, Z. 48
wie verlautet, soll dem abgesetzten gelehrten gleichsam als trostpflaster eine gut dotierte stelle an irgendeiner kongregation angeboten werden tägliche rundschau (1906) nr. 481 hauptbl. 3ᵃ. —
Zitationshilfe
„trostpflaster“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/trostpflaster>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …