Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

druder, m.

druder m.
unhold, hexenmeister, wol erst aus drude gebildet Schmeller 1, 477; vergl. drude.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1456, Z. 27.

trudner, m.

trudner, m.,
auch drüdner, drutner, trudener, truttner (bei Leitschuh hexenwesen 49. 51. 54. 61) wie truder, truderer auf truden zurückgehend: 'unhold männlichen geschlechts, hexenmeister' Schmeller-Fr. 1, 650; (die henkersknechte) lassen niht mit den martern nach, bisz man etwas sagt; er sey so fromm, als er wolle, so musz er ein trudener sein (1628) bei Leitschuh hexenwesen 54; vgl. Valvasor d. ehre d. herzogth. Crain (1689) III 2, 95.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1939), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1242, Z. 46.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trotzteufel tröpflein
Zitationshilfe
„trudner“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/trudner>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)