Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

trommelscheit

trommelscheit
s. trumscheit.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1937), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 824, Z. 34.

trummelscheit, n.

trummelscheit, n.,
'nonnengeige', lautmalende erweiterung von trummscheit, wohl in anlehnung an trummeln (vgl. sp. 821 s. v. trommeln); zur sache s. näheres bei trummscheit; vgl. trummelschit monocordium, trumelscheit viella (= figella) vocab. d. 15. jhs. bei Schmeller-Fr. 1, 665:
sie liept mir für alles trumelscheit
fastnachtspiele 634 K.;
drumelscheid Joh. Turmair s. w. 1, 592; allerley seitenspil als positiff, harpffen, geygen, lauten, trummelscheydt V. Schumann nachtbüchl. 314 Bolte; 'trummelscheit, bey Franzosen und Rheinländern gebräuchliches instrument' J. G. Walther mus. lex. (1732) 623.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1940), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1349, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trotzteufel tröpflein
Zitationshilfe
„trummelscheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/trummelscheit>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)