Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

trumpelhaus, n.

trumpelhaus, n.,
'hurenhaus'; zu ³trumpel liederliches frauenzimmer: o wie manig seufftzen und klag hab ich gehort von munchen und pfaffen, das sie für yhre ehe lieber eyn Carthusz erlitten, und die weyber leugnen, sie haben nicht verheyszen, lassent yhm kind und nemen die windel mit sich. feret der arm munch oder pfaff hyn yns ellend oder gefencknusz, und sie yn das trumpelhausz oder zu eynem reychen pfaffen Eberlin v. Günzburg s. schr. 3, 136 ndr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1940), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1360, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
trotzteufel tröpflein
Zitationshilfe
„trumpelhaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/trumpelhaus>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)