Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

unanzweifelbar, adj. adv.

unanzweifelbar adj. adv.
gegentheil des seltneren anzweifelbar Sanders 2, 1807ᵇ. neueres aus dem verbum gebildetes wort: unanzweifelbar hallte auch die zweite botschaft durch alle lande Jensen der pfeifer vom Dusenbach Westerm. monatsh. 1884, 559. vgl. unanzweifelhaft Sanders erg. wb. 688ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1913), Bd. XI,III (1936), Sp. 174, Z. 48.
Zitationshilfe
„unanzweifelbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/unanzweifelbar>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)