part. adj. adv.
Fundstelle: Lfg. 14 (1931), Bd. XI,III (1936), Sp. 2149, Z. 28
nicht voreingenommen, inpraeoccupatus; nl. onvooringenomen: ein unvoreingenommener beurtheiler; ich bin ganz u.; etwas u. prüfen. dazu unvoreingenommenheit, f.; nl. onvooringenomenheid: wer jetzt dieses poem mit nur einiger u. lesen will jahrb. d. Grillparzerges. 4, 331. —
Zitationshilfe
„unvoreingenommen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/unvoreingenommen>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …