Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

unzer, m.

unzer, m.,
dasselbe wie unzel (s. d.); mhd. unzer Lexer 2, 1993; mnd. unser wb. 5, 77ᵃ; u., 'die kleine wage, die man im sack tragen kan, libra minora pondera baculi signis monstrans' Frisch (1741) 2, 404ᶜ: 'untzer ist die kleine waage mit dem stabe, so man im schubsacke führet, vermuthlich also genannt, weil man nicht nach pfunden, sondern nach untzen damit wieget' allg. haushaltungslex. (1749 ff.) 3, 613; Jacobsson 4, 495ᵃ; Voigt geschäftsführung 2, 527; Krünitz 200, 288. von dem familiennamen Unzer ist das adj. unzerisch abgeleitet: dasz er einen ganzen theelöffel voll unzerisch pulver einnimmt Kotzebue theater 1, 115. Unzers digestivpulver, pulvis Unzeri Krünitz 200, 288.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1933), Bd. XI,III (1936), Sp. 2285, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
unwürdigen urgewalt
Zitationshilfe
„unzer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/unzer>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)