Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

unzerreiszbar, adj. adv.

unzerreiszbar, adj. adv.,
nicht zerreiszbar, jünger als unzerreiszlich: die unzerreiszbare hofmark Buck flurnamenb. 95; kreise, faden, ketten, netz Fouqué held des nordens 166; 1, 83; alts. bildersaal 2, 328; Scherer literaturgesch. 22. meist übertragen: unzerreiszbare bande, maschen, verflechtung, versicherungen, gemeinsamkeit Stolberg 3, 2, 156; Lassalle reden u. schr. 2, 356; Jac. Grimm Reinhart fuchs XX; Stifter 1, 233; Auerbach 8, 51. im prädicat: man gedenke, welche mühe es kostet, eben diese spreu vom faden zu sondern, wie unverweslich und u. derselbe ist Göthe II 7, 52 W.; Schiller 5, 440 G.; H. v. Kleist 2, 78 Schm.; Hebbel br. 1, 41 W.;
ich hang an einem haar noch mit der welt zusammen,
und unzerreiszbar war den stürmen es den flammen
Rückert 8, 24.
adv. (oder prädicativum): wie durch einen reinen ton der musik uns u. ihre tonleiter ... gegeben ist Herder 22, 60 S.; wir sehen also unsere sprache ... mit denen der mächtigsten völker unserer gegenwart u. zusammenhängen Jac. Grimm kl. schr. 7, 538; er liebt sie tief, innig, u. Deinhardstein 2, 84; W. Raabe hungerpastor 2, 20. dazu unzerreiszbarkeit, f. Schelling II 2, 268; Immermann 7, 207 B.; die u. der natur, des causalnexus D. Fr. Strausz 3, 22; 11, 171. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1933), Bd. XI,III (1936), Sp. 2288, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
unwürdigen urgewalt
Zitationshilfe
„unzerreiszbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/unzerreiszbar>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)