Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

unzertrennt, part. adj. adv.

unzertrennt, part. adj. adv.,
nicht zertrennt, kommt oft dem adj. unzertrennlich nahe. unzutrant (1511) lehnsurk. Schlesiens 1, 258. wie unzertrennlich a: unzertrente beywonung B. v. Chiemsee 678 R.; ein unzertrennt umfassen Stoppe Parnass 445, beisammenseyn Herder 15, 169 S., band Spee trutznachtigall 176, haufen Besser ged. (1745) 102, feldmarken Eichhorn rechtsgesch. (1821³) 1, 245, corpus acta publ. 2, 112. wie unzertrennlich b: oratio continens ein stäte oder unzertrente red Frisius 322ᵃ; context, unzertrennte rede Stieler zeitungslust 422. wie unzertrennlich c: der (Christus) mit seiner gotheit und menscheit ein unzertrente person ist Luther 20, 345 W.; wesen, dreifaltigkeit Mathesius Sarepta (1571) 59ᵇ; Dannhauer catechismusmilch 4, 266; Abr. a s. Clara Judas 1, 505. unzertrennlich f, mit leisem unterschied, entsprechend: liebe, sinn und muth, gewogenheit, reihe, treue, ordnung, kräfte Mathesius 6, 12 bibl. d. schr. a. Böhmen; Spreng Äneis 41ᵇ; Chr. Weise der grün. jugend überfl. gedanken 227 ndr.; Wolff von gott (1720) 301; Henrici 1, 111; Lessing 1, 111 M.; A. v. Haller ged. (1882) 33. von wille und verstand:
denn weil sie unzertrennt, so wil auch gott gar nichtes,
was wieder die vernunft
Lohenstein himmelschlüssel 41;
gib, dasz mit unzertrennten herzen
die zeit uns unzertrennt verflieh!
Cronegk 2, 233.
geschäftssprachlich: 200 rthlr ... in einer unzertrennten summa Menantes u. briefe (1723) 552; ein geliehenes capital in unzertrennter summe zurückzahlen in schuldverschreibungen; zwey schock ungarische gülden baar, unzertrennet, in einer summa vor sonnenschein den gerichten erlegen A. Gryphius lustsp. 332 P. vgl. mit einhelliger, unzertrennter bewilligung Chemnitz schwed. krieg 2, 772. adv.; mit verschobener beziehung:
ihr bleibt ihm ewig treu und führt ihn unzertrennt
in sein ererbtes reich
A. Gryphius trauerspiele 203 P.;
... hing ein herz mit einer zungen u. verknüpft Triller poet. betr. 1, 592; ostwärts ... hat der abhang wahrscheinlich vor errichtung des schlosses u. zusammengehangen Laube 5, 21. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1933), Bd. XI,III (1936), Sp. 2295, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
unwürdigen urgewalt
Zitationshilfe
„unzertrennt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/unzertrennt>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)