Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

vogtlich, vögtlich, adj.

vogtlich, vögtlich, adj.,
auf grund der vogtei bestehend: das bisthum zu Eichstätt, ... das predigerkloster daselbst ... standen unter der grafen vögtlichem schirm Zschokke schr. 31, 116. mit den befugnissen eines vogtes ausgestattet: wo irgend ein grosses gut in vogtliche hände (vormundschaftliche verwaltung) muszte, da kam es in die seinen Pestalozzi werke 2, 300.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1926), Bd. XII,II (1951), Sp. 448, Z. 47.

vögtling, m.

vögtling, m.,
mündel schweiz. id. 1, 711: zumalen man gern auf begabung, fleisz und tugendhafte führung des in rede stehenden herren vögtlings vertrauen wolle G. Keller w. 2, 100.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1926), Bd. XII,II (1951), Sp. 448, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
vorörterung
Zitationshilfe
„vögtling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/v%C3%B6gtling>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)