Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

völkerwanderung, f.

völkerwanderung, f.,
migratio gentium Adelung. allgemein: zu diesen begebenheiten gehören völkerwanderungen, schiffahrt und heerzüge Humboldt kosmos 2, 141. prägnant von der groszen bewegung der germanischen völker am ausgang des alterthums: hingegen kann die deutsche geschichte nicht hinlänglich übersehen werden, wenn nicht von der sogenannten völkerwanderung etwas umständlicher gehandelt wird M. I. Schmidt gesch. d. Deutschen (1778) 1, 17 vorrede. übertragen und auch leicht scherzhaft gewendet: dasz ihre ankunft (deutscher arbeiter in Holland) ... einer völkerwanderung ähnlich ist allg. d. bibl., anh. zu 37-52, 998; man gedenke der schule von Breslau und der völkerwanderung dahin Göthe briefe 31, 235 W.; da entstand eine förmliche völkerwanderung zu ihm, und ein händedrücken, ein willkommenheiszen Holtei erz. schr. 1, 120. in eigenthümlicher wendung: und da die männer frauen geworden sind, was sollen die frauen, durch diese geschlechtliche völkerwanderung aus ihrer natürlichen sphäre verdrängt, thun O. Ludwig ges. schr. 5, 58. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1932), Bd. XII,II (1951), Sp. 514, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
vorörterung
Zitationshilfe
„völkerwanderung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/v%C3%B6lkerwanderung>, abgerufen am 11.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)