veräuszerung f.
Fundstelle: Lfg. 1 (1886), Bd. XII,I (1956), Sp. 88, Z. 67
mhd. veriuʒerunge, veruszerunge, übertragung in fremden besitz, verkauf: wolten wir in dan soliche versatzunge, verphendunge oder verusserunge gonnen. Frankf. archiv (Bonames) 1418; nhd. vereuserung, veräuszerung, distractio, alienatio, venundatio, dissipatio Stieler 71; die übertragung seines eigenthums an einen andern ist veräuszerung. Kant 5, 77.
Zitationshilfe
„veräuszerung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ver%C3%A4uszerung>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …