verdreifachen verb
Fundstelle: Lfg. 2 (1888), Bd. XII,I (1956), Sp. 243, Z. 8
dreimal so grosz machen, in der ältern sprache nicht nachgewiesen: eine zahl, eine summe verdreifachen; bildlich: ich weisz, dasz du ein hohes spiel gespielt hast und deine einsätze verdoppelt und verdreifacht, ja verhundertfacht hast. Spielhagen werke 18, 165.
Zitationshilfe
„verdreifachen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/verdreifachen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …