vermählung f
Fundstelle: Lfg. 5 (1893), Bd. XII,I (1956), Sp. 836, Z. 42
verheiratung: vermächlung oder heirat einer dochter, collocatio filiae, desponsatio Maaler 425ᵃ, vermälung, matrimonium, conjugium, copula sacerdotalis Stieler 1212; sobald Psyche eine person ward, war nichts natürlicher, als dieser kusz in den armen des schlafs, da Homer selbst die idee von der vermählung des schlafs mit einer grazie gegeben hatte. Herder lit. u. kunst 11, 448 (1821); nun sind ihre leiden vollbracht, die himmlische vermählung folgt und ihr leben mit den göttern. 11, 454. häufig in übertragener bedeutung: die schönste vermählung unserer geisteskräfte ist die der hohen dichterischen einbildungskraft mit der vernunft des mannes von geschäften. Klinger 11, 86.
Zitationshilfe
„vermählung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/verm%C3%A4hlung>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …