Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

vernehmung, f.

vernehmung, f.
geistige erfassung, perceptio, virnemunge, vernemung. Dief. 424ᶜ, vernemmung, intellectus, cognitio Maaler 425ᵈ: nach vernehmung meiner unglücksfälle. Felsenburg 3, 458; auch in ihren compositionen hätte der unvermuthete anblick eines solchen bildes ebenso ominös werden können, als die unvermuthete vernehmung des eigentlichen wortes. Lessing 8, 250; habe ich mich gleich .. mit den schützen des hiesigen amtsbezirks in so weit es der gegenstand erfordert, in vernehmung gesetzt. Weim. staatsarchiv (Eisenach) 1817; gerichtliches verhör: nach vernehmung beedirseithiger interessirter agnatorum. Weim. staatsarch. (Wien) 1688.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1893), Bd. XII,I (1956), Sp. 914, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
verkauf vernunftlos
Zitationshilfe
„vernehmung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/vernehmung>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)