Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

versammlungsort, m.

versammlungsort, m.:
da er (der zunftmeister Pfriem) sich meistens alle abende in den versammlungsorten der gemeinen bürger einfand, hatte er schon beynahe die hälfte des volkes auf seine seite gebracht. Wieland 20, 37; der versammlungsort der academie wird mitten in Deutschland seyn. Herder lit. u. kunst 12, 519; in dem versammlungsorte einer dem heiligen Antonius gewidmeten brüderschaft sind ältere bilder, welche an die alten deutschen erinnern. Göthe 27, 92; als ich einst in der groszen oper neben zwei dicken manchesternen damen sasz, die diesen versammlungsort der vornehmen welt zum ersten male in ihrem leben besuchten. H. Heine 3, 31.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1895), Bd. XII,I (1956), Sp. 1040, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
vernunftlicht versehrnisz
Zitationshilfe
„versammlungsort“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/versammlungsort>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)