Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

vorgenannt, part.

vorgenannt, part.,
vorher, oben genannt, s.vornennen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1935), Bd. XII,II (1951), Sp. 1101, Z. 4.

vornennen, verb.

vornennen, verb.,
sive vorhernennen, praenominare Stieler 1328; Campe; vgl. das gleichbedeutende mnld. vorenoemen Verwijs-Verdam 9, 1046.
1)
hauptsächlich begegnet das attributive part. prät., zurückweisend, vorher, früher, oben genannt, erwähnt: von der vorgenanten red (unter priorum) Diefenbach gl. 460ᵃ; die vorgenant praiten des tyrkraizzes Konrad v. Megenberg sphära 20 Matthäi; von dem vorgenanten tag bis her dt. städtechron. 2, 43 (Nürnberg); von dem vorgenanten dirten sunnentage Tauler pred. 131 Vetter; zu dem vorgnanten minem lieben herren und sweher Steinhausen privatbr. d. mittelalters 1, 56; mein oheim, der pfalzgrave vorgenant urk. z. gesch. Maximilians 29 lit. ver.; würff dan darauff das vorgenant pulver Braunschweig chirurgia (1539) 15ᵃ; baum darauff du das vorgenant aug impffen wilt Herr feldbau (1551) 134ᵃ; durch vorgenandten gen.-commissarium Chemnitz schwed. krieg 2 (1653) 612; das sagte nun der vorgenandte zu dem könig Agyrtas grillenvertr. (1670) 107; der vorgenannte engel gottes ist hier ein schlauer advocat Herder 23, 35 S.; ein codex, ... der aber wie einige der vorgenannten ziemlich neu ist Gerstenberg Hamb. n. zeitung 346 dt. lit.-denkm.; die figur (Christi) in derselben grösze wie die vorgenannten heiligen Göthe 49, 427 W.; alle vorgenannten inclinationen A. v. Humboldt kosmos (1845) 4, 111; seine excellenz befiehlt allen vorgenannten personen, die stadt zu verlassen Fontane I 1, 537;
unt wenstû dich in dîner jugent
an dise vor genanden tugent,
sô zimstû wol bî kunden und bî gesten
Reinmar v. Zweter s. 510; 199 Röthe;
nâmen sie daz scepter vorgenant
Wernher Marienleben 9348 (Pupke-Hübner);
die finger müssen oben sein
auff den vorgnanten geiglein
M. Agricola musica instrum. deudsch (1896) 210;
vorgenanntes wäre zu erdulden,
müssten wir nicht um den prinzen klagen
Immermann 14, 100 B.
ohne ge-: in der vornanten stat urk. v. 1332 bei Bauer-Collitz 301. — in umgelauteter form: prefatus vorgenent Diefenbach gl. 453ᶜ; dieweil vorgenente weinsucht in Hochteutschland also in brauch kummen Schwarzenberg d. t. Cicero (1535) 81ᵇ; kam bald sampt seinem vettern vorgenennet Kirchhof wendunm. 2, 140 Ö.;
mit peten, singen und mit lesen
hat er getriben bisz an sein endt
die pfar zu Prücklens vorgenendt
pfarrer v. Kalenberg 2138 ndr.
vorgenempt: das uns beschriben ist an dem vorgenempten capitel manuale curatorum predicandi (1516) 62ᵃ.
2)
andere verbalformen; vor noch ganz adverbial:
den ich vor genennet hân,
daz ist der leide strîtes got
Konrad v. Würzburg leich 2, 31;
sich vornennen in der folgenden stelle sich vor einem anderen nennen: deshalb billich und von alter gerechtigkeit har, wir, wann wir einem römischen pabst schribend, unsern namen vorsetzend, und vergünnend im hinwider ouch nach ordnung der gerechtigkeit, dasz er sich vornenne, wann er uns schribt Tschudi chron. helvet. (1734) 1, 79ᵇ.
3)
mit dem dat. einer person, vor jemandem nennen, so dasz er den namen hört: so gehe ... nur zu andern besonders geachteten leuten hin und lasse sie dir vorloben, die gute, oder nur oft vornennen Jean Paul 7/10, 186 H.
4)
voraus nennen, den namen für einen zukünftigen zweck feststellen, verzeichnen: es sind schon verschiedene vorgenannt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1937), Bd. XII,II (1951), Sp. 1366, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
vorderzahn vorkakeln
Zitationshilfe
„vorgenannt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/vorgenannt>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)