Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

worthagel, m.

worthagel, m.,
'geprassel von (zornigen) worten': der goldene regen fällt ... auf den ... rücken einer alten Danae, der wohl mit andern lasten, mit dem vortrage der kleinen krücke und dem wörterhagel des alten bekannter seyn mag Lichtenberg erkl. d. Hogarth. kupferst. (1794) 3, 36; das arme mädchen näherte sich unter dem worthagel H. Stehr abendrot (1916) 74. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1951), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1582, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wörterhagel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%B6rterhagel>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)