Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wüchsig, adj.

wüchsig, adj.,
vgl. wächsig teil 13, sp. 137 und gewächsig teil 4, 1, 3, sp. 4738; häufiger als kompositionsglied, s. insbes. eigen-, halb-, natur-, ur-, vollwüchsig (umfassende zusammenstellung der erst seit der mitte des 18. jhs. auftretenden bildungen bei Sanders 2, 2, 1668); urspr. forstausdruck, belegt seit der zweiten hälfte des 17. jhs. 'wachstumsfähig, zu kräftigem gedeihen veranlagt und gut wachsend', von (holzliefernden wald-) pflanzen und (seltener) von tieren: Fischer schwäb. 6, 967; an wüchsigen, gesunden holtze ... schaden thun forstordn. Gotha 1664 bei Schwappach hdb. d. forst- u. jagdgesch. (1886) 1, 367 anm. 37; Göchhausen notabilia venatoris (1741) 213; es ist für den forstmann wichtig, zu wissen, ob ein bestand in schlechtem oder gutem zuwachs, wüchsig, sei Rossmässler der wald (1863) 69; deshalb wurden ... von den wildfarbigen (ferkeln) nur die besten und wüchsigsten tiere zur weiterzucht verwendet forschg. u. fortschritte 11 (1935) 354; stecklinge ... von gesunden, wüchsigen exemplaren Grunert zimmerblumen (1958) 74. bildlich: die frau musz ein wuchsiger fruchtbarer weinstock seyn Jung-Stilling s. schr. (1835) 4, 678. 'fruchtbar, guten ertrag bringend', vom boden: wichsiger, unwichsiger grund und boden forstordn. Würzburg 1668 bei Schmeller-Frommann 2, 839; ein sehr wüchsiger sandboden mit etwas leimen vermischt Rüling beschr. d. st. Nordheim (1779) 258. dazu wüchsigkeit, f., 'fähigkeit zu wachsen, wachstumsvermögen': verschiedenheit in der wüchsigkeit (der waldbestände) Rossmässler der wald (1863) 557; auch 'bodenfruchtbarkeit', vgl. Sanders ergänzungswb. 655ᵇ; (rosen-)sorten besonderer wüchsigkeit, gesundheit, unanfälligkeit daheim (22. 3. 1934) 5. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1724, Z. 22.

wüchsig, adj.

wüchsig, adj.,
vgl. wächsig teil 13, sp. 137 und gewächsig teil 4, 1, 3, sp. 4738; häufiger als kompositionsglied, s. insbes. eigen-, halb-, natur-, ur-, vollwüchsig (umfassende zusammenstellung der erst seit der mitte des 18. jhs. auftretenden bildungen bei Sanders 2, 2, 1668); urspr. forstausdruck, belegt seit der zweiten hälfte des 17. jhs. 'wachstumsfähig, zu kräftigem gedeihen veranlagt und gut wachsend', von (holzliefernden wald-) pflanzen und (seltener) von tieren: Fischer schwäb. 6, 967; an wüchsigen, gesunden holtze ... schaden thun forstordn. Gotha 1664 bei Schwappach hdb. d. forst- u. jagdgesch. (1886) 1, 367 anm. 37; Göchhausen notabilia venatoris (1741) 213; es ist für den forstmann wichtig, zu wissen, ob ein bestand in schlechtem oder gutem zuwachs, wüchsig, sei Rossmässler der wald (1863) 69; deshalb wurden ... von den wildfarbigen (ferkeln) nur die besten und wüchsigsten tiere zur weiterzucht verwendet forschg. u. fortschritte 11 (1935) 354; stecklinge ... von gesunden, wüchsigen exemplaren Grunert zimmerblumen (1958) 74. bildlich: die frau musz ein wuchsiger fruchtbarer weinstock seyn Jung-Stilling s. schr. (1835) 4, 678. 'fruchtbar, guten ertrag bringend', vom boden: wichsiger, unwichsiger grund und boden forstordn. Würzburg 1668 bei Schmeller-Frommann 2, 839; ein sehr wüchsiger sandboden mit etwas leimen vermischt Rüling beschr. d. st. Nordheim (1779) 258. dazu wüchsigkeit, f., 'fähigkeit zu wachsen, wachstumsvermögen': verschiedenheit in der wüchsigkeit (der waldbestände) Rossmässler der wald (1863) 557; auch 'bodenfruchtbarkeit', vgl. Sanders ergänzungswb. 655ᵇ; (rosen-)sorten besonderer wüchsigkeit, gesundheit, unanfälligkeit daheim (22. 3. 1934) 5. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1724, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wüchsig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCchsig>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)