Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wülp, wülpe, m., f.

wülp(e), m., f.,
junges von tieren; nebenform zu welp(e) teil 14, 1, sp. 1454; nur lexikalisch: canicula wülpe Diefenbach nov. gloss. 71ᵃ; sparta winzohe, wülpe (15. jh.) ebda 344ᵃ; wülp, m., junger (neugeborener) hund Mensing schlesw.-holst. 5, 751.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1754, Z. 31.

wülp, m.

wülp, m.,
vogelname: ich verston dz in Friessland etliche vogel dem rietschnapffen nit vngleych seyend: als der so wülp genannt wirt Heusslin Gesners vogelb. (1557) 112ᵇ; vgl.wölp teil 14, 2, sp. 1417 u. Suolahti vogelnamen 269.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1754, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wülp“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BClp>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)