Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wülp, m.

wülp, m.,
vogelname: ich verston dz in Friessland etliche vogel dem rietschnapffen nit vngleych seyend: als der so wülp genannt wirt Heusslin Gesners vogelb. (1557) 112ᵇ; vgl. wölp teil 14, 2, sp. 1417 u. Suolahti vogelnamen 269.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1754, Z. 26.

wülp, wülpe, m., f.

wülp(e), m., f.,
junges von tieren; nebenform zu welp(e) teil 14, 1, sp. 1454; nur lexikalisch: canicula wülpe Diefenbach nov. gloss. 71ᵃ; sparta winzohe, wülpe (15. jh.) ebda 344ᵃ; wülp, m., junger (neugeborener) hund Mensing schlesw.-holst. 5, 751.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1754, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wülp“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BClp>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)