Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wulsten, vb.

wulsten, vb.,
einen wulst machen, aufbauschen, polstern, ausstopfen. transitiv: wülsten mit reehaaren ausfüllen Schrader dt.-frz. 2 (1784) 1654. literarisch:
hierzu gesponnen hat das garn
die hur aus Babilonia,
in hat gewirckt jr bestia,
zu wülsten damit jhren rock,
das die schönheit manch hertz verstock
G. Stör geistl. schimpff u. ernst (1602) 24;
denn so behende und so kräftig war unser held, dass er es vielleicht mit einem der besten faustfechter aufnehmen, und mit leichter mühe, alle gewulstete graduirte von der akademie des herrn Broughtons hätte von der fechtschule schlagen können Bode Thomas Jones (1786) 5, 62; die gewulsteten hüften samt dem ausdruck von stupidität ... waren ihm ... geradezu widerwärtig Fontane ges. w. (1905) I 4, 423; die rund gewulstete lehne rundet und senkt sich nach vorne zu zu armlehnen (1907) Rilke br. (1930) 404. intransitiv: die lippen wulsteten in grämlichem trotz Hart haus d. titanen (1913) 320. reflexiv: wulsten (sich) borrellarsi, abborrellarsi, mazzocchiarsi Kramer t.-ital. 2 (1702) 1399ᵃ; to puff; to bunch out Ludwig t.-engl. (1716) 2539; die ränder der spalte fangen dann an, sich zu wulsten Sömmerring menschl. körper (1839) 7, 378; er zog sein feiertagsgewand an mit dem ... flammengelben halstuch, das sich lässig um die kröpfe wulstete Rosegger schr. (1895) I 7, 150; seine backen und sein kinn wulsteten sich derb Dörfler tör. jungfrau (1930) 286.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1760, Z. 19.

wulsten, vb.

wulsten, vb.,
einen wulst machen, aufbauschen, polstern, ausstopfen. transitiv: wülsten mit reehaaren ausfüllen Schrader dt.-frz. 2 (1784) 1654. literarisch:
hierzu gesponnen hat das garn
die hur aus Babilonia,
in hat gewirckt jr bestia,
zu wülsten damit jhren rock,
das die schönheit manch hertz verstock
G. Stör geistl. schimpff u. ernst (1602) 24;
denn so behende und so kräftig war unser held, dass er es vielleicht mit einem der besten faustfechter aufnehmen, und mit leichter mühe, alle gewulstete graduirte von der akademie des herrn Broughtons hätte von der fechtschule schlagen können Bode Thomas Jones (1786) 5, 62; die gewulsteten hüften samt dem ausdruck von stupidität ... waren ihm ... geradezu widerwärtig Fontane ges. w. (1905) I 4, 423; die rund gewulstete lehne rundet und senkt sich nach vorne zu zu armlehnen (1907) Rilke br. (1930) 404. intransitiv: die lippen wulsteten in grämlichem trotz Hart haus d. titanen (1913) 320. reflexiv: wulsten (sich) borrellarsi, abborrellarsi, mazzocchiarsi Kramer t.-ital. 2 (1702) 1399ᵃ; to puff; to bunch out Ludwig t.-engl. (1716) 2539; die ränder der spalte fangen dann an, sich zu wulsten Sömmerring menschl. körper (1839) 7, 378; er zog sein feiertagsgewand an mit dem ... flammengelben halstuch, das sich lässig um die kröpfe wulstete Rosegger schr. (1895) I 7, 150; seine backen und sein kinn wulsteten sich derb Dörfler tör. jungfrau (1930) 286.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1958), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1760, Z. 19.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wülsten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BClsten>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)