Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würdiger, m.

würdiger, m.,
zu verschiedenen bedeutungen des vorigen, aber nur spontanen gebrauchs. 1) 'verehrender', s. würdigen 1 b α: dass bilde Jhesu ... zu Konnsberg ... tutt mechtige wunderzeichen seinen wirdiger S. Grunau pr. chron. 1, 442 Perlbach. 2) 'taxator, schätzer, prüfer', entspr. würdigen 3 a: der sachen und richtunge sind würdiger und schiedleut gewesen unser gn. herr bischoff (1335) bei Fischer schwäb. 6, 3443; vgl. Noel Chomel öcon. lex. (1750) 4, 1239. 3) 'der, der einen wert erkennt und zu schätzen weisz', zu würdigen 3 b:
schätzer alles verdiensts, und würdiger solcher erfindung (des fernrohrs)
Pyrker Tunisias (1832) 4, 241;
der würdiger einer schrift (recensent) Campe 5 (1811) 791ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2122, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würdiger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrdiger>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)